Übersicht


Vorbereitungen

Bevor Sie mit der eigentlichen Programmplanung beginnen können, müssen Sie unter anderem Räume, Kategorien, und/oder Themen einrichten. Wie Sie diese und weitere Voreinstellungen (Einstellungen als Voraussetzung zur Programmplanung) einrichten können, wird hier erklärt:
Siehe: Voreinstellungen

Hinweis:  Im Bereich "Programmplanung" können ausschließlich Abstracts geplant werden, die den Status "akzeptiert" haben. Wie Sie eingereichte Abstracts akzeptieren oder ablehnen können, erfahren Sie hier:
Siehe: Abstracts annehmen oder ablehnen



Programmplaner nutzen

Sie können den Programmplaner in zwei verschiedenen Ansichten nutzen:  eine listenbasierte Ansicht mit zahlreichen Filterfunktionen, oder einen grafischen Planer mit einer Kalenderansicht.

Siehe: Übersicht: Benutzeransichten
Hier werden die Unterschiede zwischen dem listenbasierten Programmplaner und dem grafischen Programmplaner erklärt.



Programmtypen und Rollen verstehen

Im Programmplaner verwenden wir einige Begriffe, die in der Kongressplanung nicht unbedingt eindeutig verwendet werden. Gerade wenn Sie zum ersten Mal mit dem Programmplaner arbeiten, ist es hilfreich, die folgenden Begriffsklärungen zu lesen:

Welche Programmtypen können Sie planen? 

Übersicht: Programmtypen
Erklärt die Unterschiede zwischen Sitzung, Vortrag und (nichwissenschaftlichem) Event und liefert Beispiele.


In welchen Funktionen oder Rollen können Sie Mitwirkende planen? 

Übersicht: Rollen für Mitwirkende
Erklärt die unterschiedlichen Rollen von Referenten, Präsentierende, Moderation und Sitzungsleitung.


Programm fertigstellen

Sobald Sie alle Programmpunkte angelegt und geplant sowie alle Mitwirkenden in ihren Rollen hinzugefügt haben, können Sie ein publikationsfähiges Programm erstellen.

Schaffen Sie Übersicht und Orientierung, indem Sie:


Bereiten Sie die Publikation eines gedruckten Programmheftes vor oder stellen Sie ein Programm als PDF-Download zur Verfügung, indem Sie:

  • das Programm als Datei exportieren (in Bearbeitung)


Vereinfachen Sie die Planung der benötigten Technik, indem Sie: